Hörerlebnisplätze in der NDR Radiophilharmonie
Die Mitglieder der Freunde und Förderer der NDR Radiophilharmonie e. V. unterstützen nicht nur die Musikerinnen und Musiker bei ihrer Arbeit und tragen damit maßgeblich zum Kulturleben in Hannover bei, sondern kommen dem Klangkörper näher als andere Musikliebhaber. Neben den regelmäßigen Besuchen bei Proben und Generalproben sind die „Hörerlebnisplätze“ eine Musik- und Klangerfahrung der besonders intensiven Art.

Wann bietet sich dem Fan der klassischen Musik schon die Gelegenheit, bei einem großen sinfonischen Werk mitten im Orchester zu sitzen und die Musiker aus nächster Nähe beim Musizieren zu beobachten? Ausnahmslos alle Mitglieder, die diese Gelegenheit schon genutzt haben waren begeistert und sprachen von völlig neuen Hörererlebnissen.

Die Mitglieder genießen die besonderen Plätze inmitten der Orchestermusiker.

Zitate einiger Mitglieder:
„Die heutige Orchesterprobe ging weit über das hinaus, was ich mir vorgestellt hatte. Während der visuelle Eindruck recht gut meinen Vorstellungen entsprach und erwartungsgemäß beeindruckend war, übertraf das akustische Erlebnis meine Erwartungen um ein Vielfaches. Mitten im Orchester zu sitzen hat einen „3-D-Klang“ zur Folge, wie ich ihn zuvor noch nie erleben durfte (auch nicht, als wir bei einer Probe direkt hinter dem Orchester saßen) und den ich ab jetzt vermissen werde. Der Gedanke „So etwas kann süchtig machen“ schoss mir schon recht früh während der Probe durch den Kopf und ließ mich nicht mehr los.
Sehr nett war übrigens, dass mich meine beiden Platznachbarinnen, die ich vorher nicht kannte, ansprachen. Insbesondere meine Cello-Nachbarin (Amanda Anderson) hat mehrfach Anmerkungen gemacht und während der Probe auch mal auf dem Notenblatt gezeigt, um welche Stelle es gerade ging. Das war sehr sympathisch und für mich bei einer solchen Konzertprobe keine Selbstverständlichkeit.
Das Hörerlebnis war also in jeder Hinsicht großartig, und ich danke herzlich dafür, dass mir dieses Erlebnis zu einem so frühen Zeitpunkt ermöglicht wurde.
Nochmals vielen Dank und herzliche Grüße
C. Schulze“

„Noch tiefbewegt von dem großartigen Klangerlebnis bei der Probe des 1. (?) Satzes von Schuberts 9. Sinfonie – herzlich aufgenommen zwischen den Violoncelli und den 1. Violinen – möchte ich Ihnen und allen lieben Musikerinnen und Musikern der Radiophilharmonie sowie Herrn Sanderling als Dirigenten von ganzem Herzen für die wunderbare Einladung zur heutigen Orchesterprobe danken.
Ein wirklich tolles Erlebnis, bei dem ich fasziniert mit Blick auf Herrn Sanderling eine gute Stunde lang ihrem gemeinsamen Streben nach klanglicher Perfektion Ihres Orchesters auch bei kleinsten Nuancen einzelner Instrumente zuhören durfte. Für mich als musikbegeisterter Laie eine klasse Leistung aller Beteiligten, begleitet von einer angenehm entspannt heiteren Atmosphäre während dieser Probe. Ein unbedingt empfehlenswertes Erlebnis für Musikfreunde!
Mit einem herzlichem Dankeschön und besten Grüßen an Sie alle
Ihr J. Fiedler“

„Es war ein ganz besonderes Erlebnis für jemanden, der kein Instrument orchesterreif beherrscht, inmitten eines solch hochprofessionell besetzten  Ensembles, eine Probe erleben zu dürfen.
Nicht nur die konstruktive Zusammenarbeit zwischen dem Dirigenten und den Musikern, sondern auch das sich hieraus ergebende Klangerlebnis haben mich die Musik aus einer ganz anderen und neuen  Perspektive erleben lassen.
Es ist wunderbar, dass der Freundeskreis uns solche außergewöhnlichen Einblicke ermöglichen kann.
Herzlichen Dank dafür und viele Grüße,
E. Ollesky“

„Am vergangenen Dienstag hatte ich durch einen glücklichen Zufall die Möglichkeit, der ersten Probe mit Hörerlebnisplätzen der NDR Radiophilharmonie beizuwohnen. Inmitten der Musiker*innen des Orchesters zu sitzen, war ein besonderes Erlebnis. Von dort konnte man die Energie, die Begeisterung für Schuberts Sinfonie, aber auch die unbedingte Aufmerksamkeit dem Gastdirigenten Michael Sanderling gegenüber spüren. Innerhalb der einstündigen Probe entwickelte sich der erste Satz der Sinfonie nach einem ersten Durchspielen durch gezielte Probenarbeit, in der wir Zuhörer*innen absolut direkt im Geschehen sitzend die in Miniatur optimierten Orchesterstellen wahrnehmen konnten. Die Probenarbeit glich einem musikalischen Puzzle, das sich durch das Zuhören und Zuschauen aus Orchestersicht noch besser verstehen ließ.
Die vorab ausgewählten Sitzplätze an verschiedenen Orchesterpositionen empfand ich zudem besonders interessant, da ich niemals gedacht hätte, dass man an der mir zugewiesenen Position gar nicht alle Instrumente des Orchesters hören kann. Dies war eine Erfahrung, die man als Konzertbesucher*in von Seiten des Zuschauerraumes nicht einschätzen kann.
Es war wunderbar, den Musiker*innen der NDR Radiophilharmonie unter dem Gastdirigenten Michael Sanderling so nah bei ihrer Arbeit zusehen und zuhören zu können! Die nächsten Konzerte der NDR Radiophilharmonie werde ich nun mit anderen Ohren (und Augen) genießen. Der musikalische Probengenuss der besonderen Art ist absolut zu empfehlen!
Vielen Dank für die Möglichkeit des Zuhörens! Ich freue mich über weitere Angebote der NDR Radiophilharmonie.
Herzliche Grüße
I. H. Wolters“

1. Termin: Dienstag, 20.11.2018
7. Sinfonie Beethoven (Dirigent: A. Manze)

2. Termin: Dienstag, 27.11.2018
Bartok Konzert für Orchester (Dirigent: C. Eschenbach)

3. Termin: Dienstag, 04.12.2018
Weihnachtskonzert u. a. Händel (Dirigent: D. Marlow)

4. Termin: Dienstag, 18.12.2018
Barockkonzert u. a. Corelli (Dirigent: R. Minasi)