Probenbesuch: NDR Radiophilharmonie trifft auf „Don Giovanni“

Eine Gruppe von 40 Mitgliedern der „Freunde und Förderer der NDR Radiophilharmonie“ hatten am 21.08.2018 die Gelegenheit, eine Probe für Mozarts „Don Giovanni“ im Großen Sendesaal des NDR zu besuchen. Das Besondere war das Hereinhören in die erste Orchesterprobe mit den Gesangssolisten, die unter Andrew Manze für das NDR Klassik Open Air in dieser Woche probten.

Sogleich wurden wir mit vertrauten Klängen empfangen: Das Duett „Là ci darem la mano“ von Zerlina und Don Giovanni – auch bekannt als „Reich mir die Hand, mein Leben“ – nahm uns mit in eine intensive Probe, in der sich die Solistinnen und Solisten mit Andrew Manze über Tempo, Dyamik und Übergänge verständigten. Es war beeindruckend, wie gut sich die NDR Radiophilharmonie nach der Sommerpause in die Funktion eines Opernorchesters eingefunden hatte. Und hereingerufene „Bravi-Rufe“ nach einer Arie zeigten den gegenseitigen Respekt und die freudige Anteilnahme jedes zuhörenden Solisten.

Malin Byström (Donna Anna) probt intensiv mit Andrew Manze und der NDR Radiophilharmonie. (Foto: NDR/A. Flechsig)

Malin Byström (Donna Anna) probt intensiv mit Andrew Manze und der NDR Radiophilharmonie. (Foto: NDR/A. Flechsig)

In den kurzen Absprachen nach den Arien und Duetten wurde die entspannte und vertraute Probenatmosphäre zwischen Andrew Manze und den Solistinnen und Solisten deutlich. War es heute ein Herantasten an die Orchesterklänge, nachdem es am Tag zuvor eine Verständigungsprobe mit Cembalo gab, kommen morgen schon die halbszenischen Proben auf der Maschpark-Bühne hinzu, bevor es dann Donnerstag in die Generalprobe gehen wird. Kaum zu glauben, dass solch ein riesiges Projekt dann schon aufgeführt und zur Vollendung gebracht wird!

Jennifer Holloway (Donna Elvira) singt in der halbszenischen Inszenierung auch hinter der NDR Radiophilharmonie stehend. (Foto: NDR/A. Flechsig)

Jennifer Holloway (Donna Elvira) und Andrew Manze während der Probenarbeit mit der NDR Radiophilharmonie (Foto: NDR/A. Flechsig)

Die zum Teil bekannten Melodien, darunter auch die „Champagnerarie“ Don Giovannis (Finch’han dal vino) – mitreißend gesungen von Ludovic Tézier – machten große Lust auf die gesamte Oper, die wir sicherlich am Donnerstag oder am Samstag beim NDR Klassik Open Air auf der großen Bühne, im Maschpark oder vor dem Fernseher noch mehr werden genießen können.

Imme Henrike Wolters

Luca Pisaroni (Leporello) und Ludovic Tézier (Don Giovanni) im Duett mit der NDR Radiophilharmonie (Foto: NDR/A. Flechsig)

Luca Pisaroni (Leporello) und Ludovic Tézier (Don Giovanni) im Duett mit der NDR Radiophilharmonie (Foto: NDR/A. Flechsig)